Du bist nicht angemeldet.


Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Schwarzes Halle. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

41

Donnerstag, 20. März 2008, 21:16

ihr kennt aber echt komische leute. will sagen, ich finds erstaunlich wie viele aus so einer kleinen gruppe, wie diesem forum hier, mit solchen leuten zu tun haben. das hätte ich nicht gedacht. mir ist auch noch nie so ein psycho-vamp untergekommen (vielleicht bin ich ja einer? o.O).

ich hatte nur mal ne ganze zeit lang "freunde" die einfach unzuverlässig waren, bzw sich nie gemeldet haben oder mal was von sich aus organisiert. die waren einfach unfähig, und alles musste man für sie organisieren. damit meine ich jetzt nur parties, fahrgemeinschaften, gemeinsame abende oder in die kneipe gehen.

jetz habe ich keine freunde mehr, weil mich sowas genervt hat, aber direkt runtergezogen hats mich nicht. und ich such mir auch keine freunde mehr, weil ich niemanden brauche der mir gesellschaft leistet.
______________________________

Myspace/ezionlatigid
There's an old Italian saying: you fuck up once, you lose two teeth.

42

Donnerstag, 20. März 2008, 21:22

Ein Leben ohne Freunde? Das könnt ich mir nicht vorstellen! Ich such mir nur mittlerweile erfahrungsgemäß sehr sorgfältig meine Freunde aus.

Viele hab ich nicht, aber das ist auch gut ssssso!

43

Samstag, 22. März 2008, 14:03

@ ISaBN:

verwechselst du da nicht etwas? ich würde das, was du beschreibst, als zwischenmenschliche beziehungen bezeichnen, sowas wie freundschaft z. B.

psychische vampire sind da n bissl anders, meinst du nicht?

in einer echten freundschaft nimmt man, natürlich, und gibt etwas auch zurück... Dafür hat man freunde, man hilft einander in schwierigen situationen, ist für einander da, verbringt zusammen viel zeit, teilt innigsten gedanken und gefühle miteinander etc.
Menschen sind soziale Wesen, sie können nicht ohne andere überleben, sonst würde auch jeder Gruff hier alleine durch die stadt rumlaufen und bräuchte andere nicht. -_- Dann würde es auch das schöne SH nicht geben.
Natürlich hat jeder das bedürfnis nach gesellschaft und nach liebe, oder leidenschaft, wie du es formulierst.

Es geht nicht darum, dass ein grüppchen individuen sich hier darüber aufregt, dass eine freundschaft auch das GEBEN beinhaltet.
Eher umgekehrt, es gibt Menschen, die andere ausnutzen, ohne irgendetwas zurückzugeben, aber immer mehr und mehr verlangen und reden einem ein schlechtes gewissen ein, weil man angeblich kein guter freund sei oder was weiß ich, deren argumentenpalette ist echt breit.

wer kann geben ohne zu nehmen?- fragst du?

darum geht s! DIE können es! und deshalb ist es verdammt schwer, mit solchen menschen befreundet zu sein bzw. zu bleiben...
als ich den einfluss gespürt hab, der von so einem individuum ausgeht, war ich depressiv und fühlte mich, wie letztes stück dreck.
Nennst du DAS freundschaft?
Sorry... *kopfschuettel*

Genau deshalb hab ich mir ne gaaanz lange zeit keine freunde gesucht, mit solchen freunden würd ich schon längst radieschen von unten anguggen... ihretwegen...
Aus dem grund kann ich auch die Reaktion von 3Z!0N 147!G!D gut nachvollziehen. Es ist anstrengend, solche freunde zu haben..
Es sind KEINE freunde. Deshalb nicht, weil sie unter dem begriff etwas anderes verstehen und dementsprechend handeln...

44

Samstag, 22. März 2008, 16:24

kann die reaktion des zurückziehens durchaus verstehen

kann auch die antipathie gegen "sauger" verstehen

aber bezweifle dass die meisten das forciert betreiben
es sind viel eher arme kreaturen, da sie ihre armut mit der kraft anderer kompensieren müssen

es ist weder "für" noch "gegen" - nur mal ein anderer blickwinkel
letzten endes ist es auch eine art hilflosigkeit diesen menschen nicht helfen zu können - da das eigene maß sehr begrenzt ist

die schutzreaktion ist verständlich - aber die "objekte" der ablehnung sind auch nur menschen.
______________________________

ernste stunde


*wanne*
ich glaub ich bin verliebt *komasauf*

45

Sonntag, 23. März 2008, 10:03

an ISaBN:

hast auch recht..
es gibt mehrere aspekte dieser geschichte..

mal aus eigener erfahrung:
ich hab s so kennengelernt, dass manche das schon bewusst betreiben.
man wird manipuliert, es werden gerüchte verbreitet... und die stehen sozusagen an der spitze, als "unschuldsengel",
und ernten die früchte ihrer arbeit...
ich hab mal den spieß umgedreht.. das war vllt ein theater...
ich habe immer nur gegeben, gegeben und gegeben.. ich war anständig, ehrlich und loyal der person gegenüber....
und als ich das spiel durchschaut hab (das allein tut schon weh)
und das ausnutzen nicht mehr zulassen wollte, ist die "freundschaft" plötzlich verschwunden...

mann, die sind so naiv in ihrem egoismus und denken, dass es normal ist, immer alles zu bekommen und alles dafür zu machen (ohne rücksicht auf andere),
aber nichts zurückzugeben.. oder einen dafür zu benutzen, dass man das gewünschte bekommt, egal, wie sch--- es dem opfer danach geht...

ich vertraue seitdem keiner menschenseele so richtig.. kann ich einfach nicht... ich bin einfach wie leergesaugt..
selbst wenn ich scheine, suuuper begeistert und offen zu sein, lässt diese leere in mir nicht zu,
dass ich überhaupt etwas richtig und tief empfinden kann, wenn, dann nur schmerz,
das geht noch...*smiling*

Deshalb kann ich mit recht behaupten: ich hab keine freunde mehr, will ich auch keine .. nur gute bekannte...
*vorguck*

nur "menschen"?... aha...

...eigentlich ist das thema bodenlos, wie eine menschliche seele (sprich psyche)...

*miez*

46

Sonntag, 23. März 2008, 12:36

Also aus Sorge, dass man einen psychischen Vampir als Freund haben könnte, gar keine Freunde mehr zu suchen kann ich mal gar nicht nachvollziehen. Das ist doch die reinste Einsamkeit so zu leben. Man muss einfach die Menschen richtig kennen. Man muss versuchen sie zu verstehen. Öfters kommt ein psychischer Vampir in die Reihen eines Kreises, doch durch Vorsicht und Menschenkenntnis kann man diesen auch schnell erkennen. Mein "Freundes"kreis ist ebenfalls gering im gegensatz zu meinem riesigen Bekanntenkreis. Doch diese Freunde sind Menschen, wo ich weiß, dass ich mich auf sie verlassen kann und dennoch bin ich sogar bei ihnen vorsichtig. Denn Menschen haben immer die Eigenschaft, dass sie sich oft verändern und es muss nicht immer zum Positiven sein. Negative Veränderungen entrinnen mir jedoch nicht. Somit hab ich immer einen guten Freundeskreis und ich weiß, wer zu mir hält.
______________________________

1000 Jahre brauchte man, um die Botschaft des Gekreuzigten zu verbreiten. Die nächsten tausend Jahre werden unser sein!*firedevil* *firedevil* *amkreuz* *firedevil* *firedevil*

47

Sonntag, 23. März 2008, 15:27

da fühlt man sich ja gleich angesprochen, Sethos.. *raeusper*
:-)

ich kann keinem mehr vertrauen... seit jahren nicht mehr... und mir geht s besser seitdem.
vertrauen wird oft von mitmenschen ausgenutzt..
ich kann aber auch nicht behaupten, dass ich einsam bin..
es findet sich gelegentlich eine oder andere misanthropisch veranlagte seele, die meine überzeugungen teilt... und die menschen versuch ich in meiner nähe zu behalten...
^^ aber auch in dem fall ist immer noch äußerste vorsicht geboten...
wie auch immer.. gewisse erfahrungen muss man selbst durchgemacht haben, um gewisse tatsachen nachvollziehen zu können, und man hat manchmal glück, wenn der fall nie eintritt..

Menschen verändern sich... man kann nicht ewig lang mit jemandem befreundet bleiben... irgendwann geht man eigene wege...

-----------------------------
es ist nun am ende jedem selbst überlassen, wie man mit dem thema umgeht... manche lassen alles über sich ergehen, manche flüchten in ihre einsamkeit, manche können sich einfach in der hinsicht nicht fallen lassen, so wie ich, andere sind einfach vorsichtig, oder meinen, sie könnten so etwas gleich durchschauen etc...


ja, die sind auch nur menschen, und ja, manche können nix dafür und können auch nicht anders..(siehe den thread zum Borderline-Syndrom)
das seh ich ein und hab mitleid mit den menschen..

wenn aber normale menschen, die das Syndrom nicht haben, sich so verhalten und am ende allein bleiben, ist es nicht die Schuld der gesellschaft, die sie "ablehnt", sondern ihre eigene, weil sie die einfachsten Regeln des Zusammenlebens nicht verstehen/anwenden können/wollen.
*schulterzuck*
*miez*

48

Dienstag, 13. Mai 2008, 08:11

ja ich kenn solche person..........leider.............naja aber ich steh da drüber.....weil meine freunde wissen wie ich bin und hören deshalb nicht auf diese person
______________________________

Es ist besser, gehasst zu werden für das was man ist,
als geliebt zu werden, für das was man nicht ist!

49

Mittwoch, 14. Mai 2008, 09:57

Durch solch einen Menschen vertraue ich auch niemandem mehr, es geht einfach nicht...
Die GEfahr verletzt zu werden oder wieder ausgenutzt zu werden, ist einfach zu groß.

Die Schäden bleiben ja und das Leben gestaltet sich als sehr schwierig, wenn man kein Vertrauen zu anderen aufbauen kann.

Ich kenne es nur zu gut, wenn ein Mensch, dem man vertraut, alles, aber auch restlos alles völlig belügt...
MAn wird seelisch ausgeschöpft und am Ende, wenn man nach der Einsicht denjenigen abschiebt, ist man für diesen verschwunden und dieser rächt sich auf übelste Weise...

Verstehen kann man das nicht.
Habe versucht zu helfen und das war der Fehler.
Wenn man es erstmal bei guten Bekannten belässt, ist es einfacherer mit Menschen klar zu kommen und die Angst ist nicht da...
______________________________

Die Augen sind der Spiegel unserer Seele...

50

Mittwoch, 14. Mai 2008, 10:19

ich kannte ma so eine Person aber das is vorbei, ich könnte *kotz* wenn ich solche Leute sehe die sich ihre Freunde mit Geld kaufen und immer nörgeln das es ihnen so schlecht geht und nach mitleid betteln bei ihren >gekauften Freunden<.das sind für mich richtige *loser* und dazu sag ich nur noch 2 Dinge *stinkefinger* *stinkefinger2*

Ps. wer sich angesprochen fühlt sollte ma darüber nachdenken^^
______________________________

Bier trinken ist wichtig


*prost*

Freiheit hört da auf, wo Kontrolle anfängt

51

Mittwoch, 14. Mai 2008, 10:37

Zitat

Original von DiPu
ich kannte ma so eine Person aber das is vorbei, ich könnte *kotz* wenn ich solche Leute sehe die sich ihre Freunde mit Geld kaufen und immer nörgeln das es ihnen so schlecht geht und nach mitleid betteln bei ihren >gekauften Freunden<.das sind für mich richtige *loser* und dazu sag ich nur noch 2 Dinge *stinkefinger* *stinkefinger2*

Ps. wer sich angesprochen fühlt sollte ma darüber nachdenken^^


Davon gibt es leider mehr,als man denkt...Und wer nicht über eine gesunde Menschenkenntnis verfügt,der ist schnell "das Opfer",nur dann ist es schon zu spät...*mad*
Aber es lässt sich schon an gewissen Verhaltensweisen erkennen,ob jemand dazu gehört.
______________________________


52

Mittwoch, 14. Mai 2008, 11:29

Ich denke manchmal nützt die beste Menschenkenntnis kaum etwas...
Vielleicht ist es bei manchen der Drang danach zu helfen oder gebraucht zu werden und werden demnach Opfer solcher Ausnutzer...
Man selbst kann nichts dafür und die Menschenkenntnis muss ja auch ersteinmal angelernt werden...
Erfahrungen sammeln, damit man sich mehr Urteile bilden kann und Menschen besser einschätzen kann.
Dass es nun zuerst oder zumeist die schlechten Erfahrungen sind, die manche erfahren, ist nunmal unausweichlich.Leider.
Es gibt Leute, die merken es anfangs einfach nicht und würden es wohl kaum merken, wenn andere sie nicht darauf ansprechen würden, also aufmerksam machen würden...
Aber eins ist definitiv ganz sicher, man hat daraus gelernt.
______________________________

Die Augen sind der Spiegel unserer Seele...

53

Mittwoch, 14. Mai 2008, 11:33

Zitat

Original von since
Ich denke manchmal nützt die beste Menschenkenntnis kaum etwas...
Vielleicht ist es bei manchen der Drang danach zu helfen oder gebraucht zu werden und werden demnach Opfer solcher Ausnutzer...
Man selbst kann nichts dafür und die Menschenkenntnis muss ja auch ersteinmal angelernt werden...
Erfahrungen sammeln, damit man sich mehr Urteile bilden kann und Menschen besser einschätzen kann.
Dass es nun zuerst oder zumeist die schlechten Erfahrungen sind, die manche erfahren, ist nunmal unausweichlich.Leider.
Es gibt Leute, die merken es anfangs einfach nicht und würden es wohl kaum merken, wenn andere sie nicht darauf ansprechen würden, also aufmerksam machen würden...
Aber eins ist definitiv ganz sicher, man hat daraus gelernt.


Da hast Du schon recht,manche nehmen "alles" mit (bezogen auf "Freunde"),so dass sie nicht merken WOLLEN,wenn sie sie ausgenutzt werden...
______________________________


54

Mittwoch, 14. Mai 2008, 11:34

Zitat

Original von Behemoth

Zitat

Original von DiPu
ich kannte ma so eine Person aber das is vorbei, ich könnte *kotz* wenn ich solche Leute sehe die sich ihre Freunde mit Geld kaufen und immer nörgeln das es ihnen so schlecht geht und nach mitleid betteln bei ihren >gekauften Freunden<.das sind für mich richtige *loser* und dazu sag ich nur noch 2 Dinge *stinkefinger* *stinkefinger2*

Ps. wer sich angesprochen fühlt sollte ma darüber nachdenken^^


Davon gibt es leider mehr,als man denkt...Und wer nicht über eine gesunde Menschenkenntnis verfügt,der ist schnell "das Opfer",nur dann ist es schon zu spät...*mad*
Aber es lässt sich schon an gewissen Verhaltensweisen erkennen,ob jemand dazu gehört.



jopp das habe ich auch gelernt.
das leben ist eine schule, man lernt niemals aus^^
______________________________

Bier trinken ist wichtig


*prost*

Freiheit hört da auf, wo Kontrolle anfängt

55

Dienstag, 27. Mai 2008, 03:08

Ich habe sie getroffen ... die Vampire ... sie wandeln in dem Gewand der Unschuld, in der Rüstung der Vampirjäger auf geweihten Boden ... völlig egal. Sie saugen Dich aus und Du hast auch noch Schuldgefühle dabei! Besonderst die Weibchen, wenn sie ihre Lockmittel einsetzen um Deine Energie zu saugen!
______________________________

"Ich lüge nie! Aber ich bin ein Wilder."

56

Dienstag, 27. Mai 2008, 16:41

ich kenn leider viele solcher leute ... sie werden entweder von hass über ihr eigenes verkorkstes leben oder aus eifersucht gegenüber allen, denen es halbwegs besser geht als ihnen, angetriebn ...

ihr eigentliches ziel ist immer besser zu sein und besser dazustehn als alle anderen, denn sie kommen von ganz unten und wollen sich mit allen mitteln profilieren ...
und da ist es ihnen egal, wen sie weh tun und was für einen schaden sie im leben anderer menschen hinterlassen ...
______________________________

the path of excess leads to the tower of wisdom.(william blake)

Wissen Sie, was zynisch ist? Zynisch ist Wurst im eigenen Darm!

57

Mittwoch, 30. Juli 2008, 21:03

Solche Leuts sind meistens immer sehr ruhig in Gruppen und sagen nicht viel in einem interessanten Thema mit dem sich die Mitmenschen befassen.
Meistens hören sie nur zu und beim nächsten klugscheißen sie auch noch mit dem, was sie sich von den Anderen eingefangen haben.

Meistens sind solche voller Hass und lassen es sich nicht anmerken.
Sie wollen meistens immer die Leute deines Freundeskreises kennen lernen und sich als verständnisvoll zeigen um gut an zu kommen.

Und wehe du ignorierst Ihre "Rufe" wie rumjammern oder nachdem Motto: " der ist doof" .
Wenn du dich drückst vor denen, suchen sie sich einen anderen und fangen an über dich her zu gehen und dich schlecht da stehen zu lassen...
Im Internet sind sie die größten Selbstdarsteller...
muss aber nicht gerade bei jeden zu treffen..

Eigentlich ist das ganze so ähnlich wie ein typischen "Nehmen und Geben" nur da ist es schlimmer und wird mit viel Egoismus betrieben. "Psychische Vampir" nehmen sich gerne die Vorteile und haben kein Interesse wie es dem anderen geht wenn es einem schlecht geht.

DEdit : Solche Menschen müssen nicht mal unzuverlässig sein....sie melden sich auf alle fälle meistens, solange die nicht ein besseres "Opfer" gefunden haben.

Und was Borderliner betrifft :
Ich kannte eine, aber die war ehrlich zu sich selbst und zu anderen...ich glaube allgemein solche mit diesen Krankheitsbild kann man ausschließen.
______________________________



Diese Signatur dient zum allgemeinen Zeitvertreib, damit sie was zum lesen haben.
Lesen sie weiter, vielleicht finden sie noch eine schlaue Erkenntnis darin.
Sie merken zumindest, dass es inhaltlich um unnützes Wissen handelt?
Internet - Eine Plattform für alles.

58

Donnerstag, 31. Juli 2008, 08:31

Nachdem was Daveman 666 Geschrieben hat könnte ich ja auch unter einen "Psychischen Vampir" zählen.
- Ich lerne gerne von Freunden ihren Freundes kreis kennen.
- Ich höre lieber zu als was zu sagen.
- Ich bin verständnisvoll und tollerahnt.
Jedoch bin ich kein Selbstdarsteller oder so. Ich will auch nichts von anderen haben.
Das Lästern na ja, jeder lästert etwas der eine mehr der andere weniger, aber jemanden einfach so schlecht machen ne mag ich nicht.

Habe schon solche läute kennen gelernt und halte mich deswegen auch gern zurück mit Kommentaren und persönlichen dingen damit diese läute nicht soviel von einen wissen. Da man sie aber nicht gleich enttarnen kann denke ich mir immer „alle sind welche“ und lasse mich dann lieber vom Gegenteil überzeugen.

MFG Ralf
______________________________

Nimm das Leben nie zu ernst!